Garten Athen, Nürnberg

In einer Zeit, in der die Medien ständig über den Bankrott und die Streiks in Krisenla… Griechenland berichten, kann einen leicht der Gedanke ereilen, die vom Staat geforderten privaten Beteiligungen wörtlich zu nehmen und selbst mal ein paar Euros nach Athen zu tragen.
Was in diesem Fall sicherlich eine gute Investition war.

Als Gegenleistung bekamen wir in Schniegling zunächst mal einen herrlichen Biergarten, der für einen normalen Wochentag auch noch überraschend gut besucht war. Bäume und große Sonnenschirme auf geschottertem Platz mit vielleicht 150 Sitzgelegenheiten – alles was ein Biergarten braucht, sogar ein überdachter Bereich ist vorhanden. Recht flott waren die umfangreichen Speisekarten am Tisch: Die Auswahl an Gerichten und gemischten Tellern und Platten überrennt spielend die endliche Anzahl an griechischen Städten und Inseln und erreicht schließlich sogar olympische Dimensionen (Marathonteller!).
Auf das nach schwerer Entscheidung bestellte Essen mussten wir nicht allzu lange warten; die Tester (heute mal 5) waren danach überwiegend glücklich und satt.
Das Preis/Leistungs-Verhältnis erscheint uns angemessen bis gut.
Die Bedienung war aufmerksam und freundlich.

Dieser Beitrag wurde unter Biergarten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Garten Athen, Nürnberg

  1. Oststadtwolfi sagt:

    …wenn 150 Stuhlbesetzer versorgt werden wollen, kommt halt nur griechischer Mainstream auf den Tisch. Mit ein paar zusammengewürfelten Vorspeisen wird es teuerer aber auch deutlich besser ! Auf alle Fälle ist der Garten einen Besuch wert, die Atmosphäre mit einem Mix aus Stadt und Land…wunderbar !
    Wer danach Lust auf ein Eis hat geht zum Eisdielenkult ( seit 1953 ! ) zwei Häuser weiter.

  2. Kristallweizentrinker sagt:

    Wenns mal absolut kein „griechischer Mainstream“ sein soll, probier mal das Eleon aus!

Kommentare sind geschlossen.