Blauer Affe, Fürth

Schnitzelmitkartoffelsalat.
Ein Wort, das eigentlich alles aussagt und dessen Ursprung nur hier liegen kann: Gigantische Schnitzel auf einem Berg hausgemachten Kartoffelsalates bringen selbst den hungrigsten Bären zum zufriedenen Brummen.
Aber es wäre unangemessen, den Affen auf seine kultigen Schnitzel zu reduzieren: Auch die Schäuferla gehören zu den besten, die ich bislang in Fürth verkostet habe. Die abwechslungreiche Tageskarte bietet immer eine reichhaltige Auswahl, die auch regelmäßig einige leckere vegetarische Gerichte beinhaltet.
Im wunderbaren und von Verkehrslärm hermetisch abgeriegelten Kneipen-Biergarten kann man unter den schattenspendenden, mächtigen Bäumen herrlich genießen und entspannen; die Bedienung ist (sofern nicht mit Kickern beschäftigt) immer recht flott und freundlich.
Hier ist das Kristallweizen lediglich das i-Tüpfelchen auf einer ansonsten nahezu perfekten Location, die von den Biergarten-Testern immer wieder gerne besucht wird (was aber nicht immer gelingt).

Blauer Affe

Dieser Beitrag wurde unter Biergarten abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Blauer Affe, Fürth

  1. Oststadtwolfi sagt:

    …wer den Affen nicht kennt, hat im Leben was verpennt !

    • Marie sagt:

      Nachdem wir positives gehört haben, sind wir los um es uns gut gehen zu lassen….. Was soll man sagen? Nie nie wieder absolutes NOGO.!

      • Äh.. ich freu‘ mich ja schon über Kommentare. Aber um Deinem überhaupt einen gewissen Stellenwert zu verleihen, solltest Du ihn auch begründen. So, wie er da steht ist er leider wertlos.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.