noch geheim: Die neuesten Pläne im Fürther Rathaus

Rathaus Archivfoto

Dieser vertraute Anblick dürfte in Fürth bald Geschichte sein

Heftige Diskussion um die Abrissarbeiten für die Neue Mitte plagen derzeit die Stadt Fürth. Doch das ist wohl erst der Anfang. Denn wie am Wochenende bekannt wurde, steht schon in den nächsten Monaten ein weiterer eklatanter Einschnitt ins Stadtbild bevor:
Der obere Teil des Fürther Rathaustums muss weichen!

Die im vergangenen Jahr bekannt gewordenen baulichen Mängel wurden noch im August einer geschickt als Kunst-Aktion getarnten Schnell-Sarnierung unterzogen, deren erhofften Erfolge sich aber nicht einstellten. Bei mehreren Begehungen kamen die teilnehmenden Sachverständigen nun zu dem Schluss, der marode Zustand rechtfertige keinerlei weiteren Mittel zur Erhaltung des im Jahr 1850 fertiggestellten Turmes. In einer am Montagmorgen einberufenen Eilsitzung des Stadtrates wurde nun der Abriss beschlossen.

Quelle Turm auf Rathaus

so könnte es demnächst aussehen in Fürth

Auch erste Vorschläge zur Neugestaltung wurden formuliert. Als Favorit gilt derzeit die „Heimholung“ des von Nürnberg verschmähten Quelleturms, dessen Spitze sich harmonisch dem noch tragfähigen Sockel des bestehenden Turms anfügen ließe. Darüberhinaus soll das bis 2002 bekannte große, blaue Q wieder an-  und im Innern das neue Amtszimmer des OBs (mit dann prächtigem Ausblick auf die neue Mitte) untergebracht werden. Auch die von den Fürther heißgeliebten Lichterketten ließen sich an der neu gestalteten Turmspitze wieder anbringen, so der Plan.

Auf die zu erwartenden Proteste der mittlerweile recht zahlreichen Denkmalschützer in Fürth angesprochen, reagierte ein Sprecher des Rathauses lediglich mit einem Zischlaut.

Eine Stellungnahme des Stadtheimatpflegers wird wohl in Kürze eintreffen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Satire abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu noch geheim: Die neuesten Pläne im Fürther Rathaus

  1. Klausi aus Nürnberg sagt:

    haha… da hätt ich in fürth nichts anderes erwartet. ihr habt ja echt einen an der waffel!

  2. Susi Schindler sagt:

    das ist ja wohl ein schlechter Scherz, oder?
    Ich ging bisher immer gerne nach Fürth zum Einkaufen, aber so langsam überlege ich mir, ob ich das weiterhin tun werde.

    Susi

  3. Rainer R. sagt:

    hä?? von Nürnberg verschäht? Niemals wird der Quelle-Turm nach Fürth versetzt. Ihr habt wohl n Rad ab!

  4. Regina Arnold sagt:

    Also jezt ist klar das Fürth anscheinend für jeden erdenklichen Mist Geld zum Fenster rausschmeisst, aber zum Erhalt eines so wichtigen Teil wie dem Rathausturm, auch wenn es sich nur um den oberen Teil handelt, ist nix da??
    Die Sache mit dem Quelleturm, naja, was soll man dazu noch sagen……

  5. gemach, gemach!
    Das mit dem Quelleturm ist ja noch keine beschlossene Sache. Darüberhinaus stocken derzeit die Verhandlungen mit der Stadt Nürnberg, die von einer völlig überzogenen Ablösesumme träumt. Der Redaktion sind zwischenzeitlich noch zwei weitere Entwürfe zugegangen; die mitunter größeren Umgestaltungen des gesamten Rathauses werden derzeit heftig diskutiert.
    In Bezug auf die als kompliziert geltenden Abbrucharbeiten ist man indessen einen Schritt weiter gekommen. Dieses Bild zeigt Mitarbeiter der zwischenzeitlich mit dem Rückbau beauftragten Firma mit einer neuartigen Abrissbirne:
    http://cdn2.spiegel.de/images/image-513605-galleryV9-mlvh.jpg

Kommentare sind geschlossen.